Direkt zum Inhalt springen

Zivilcourage in Volketswil

Gewalt ist ein allgegenwärtiges Thema. Trotzdem hofft man immer, dass man nicht persönlich davon betroffen ist. Falls doch, ist jeder Mensch um spontane Unterstüt-zung von Passanten, Nachbarn oder anderen Aussenstehenden froh. Um die Zivilcou-rage zu fördern, lädt die Abteilung Soziales und Gesellschaft der Gemeinde Volkets-wil zu zwei Veranstaltungen ein.

News_Slider_Gemeinderat.jpg

In letzter Zeit gab es einige Gewaltvorfälle in der Schweiz sowie im nahen Ausland, welche die Öffentlichkeit schockierten. So zum Beispiel der Vorfall Anfang August, als in Genf eine Gruppe junger Männer fünf junge Frauen spitalreif prügelten. Vier dieser fünf Frauen waren einer Frau, welche von den Männern attackiert wurde, zu Hilfe geeilt und wurden so ebenfalls zu Opfern.

Offensichtlich haben viele Anwesende nur tatenlos zugesehen, bis ein Mann einzuschreiten versuchte und auch Prügel abbekam. Erst als drei andere Männer zusammen intervenierten, flüchteten die Angreifer, kurz bevor die Polizei kam.

Eingreifen ja – aber wie und wann?
Insbesondere die vier Frauen, die sich für das erste Opfer einsetzten, werden nun als Heldinnen gefeiert. Dass diese Frauen ebenfalls spitalreif geschlagen wurden, wirft bei vielen Leuten jedoch auch die Frage auf, ob sie künftig ähnlich handeln und einschreiten würden. Insbesondere da offenbar viele andere Zeugen die Täter gewähren liessen.

Immer wieder passieren Vorfälle wie der geschilderte und es sind auch nicht immer nur Frauen, welche davon betroffen sind. In solchen realen Situationen, aber auch in real nachgespielten Szenen, fällt immer wieder auf, wie viele Menschen nur tatenlos zusehen und nicht handeln. Wir alle wären jedoch um Unterstützung froh, wenn wir uns in einer solchen Situation befinden würden. Sich selber möchte man dabei aber nicht unnötig in Gefahr bringen. Daher stellt sich die Frage, wann man wie einschreiten sollte und kann.

Austausch mit Experten und praxisnahe Übungsanlage geplant
Dieser Frage gehen wir zusammen mit Experten nach. Am Donnerstag 27. September 2018 findet von 19.30 – 21 Uhr im Singsaal des Schulhauses Zentral eine Veranstaltung zum Thema „Gewaltprävention – Zivilcourage“ statt, zu welcher alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Auf dem Podium diskutieren werden unter anderem Experten der Gewaltprävention und der Polizei. Ergänzt wird der Kreis durch Daniel North, Gemeinderat, sowie weitere Bürger aus Volketswil, welche mit dem Thema „Zivilcourage“ konfrontiert sind. Zum anschliessenden Apéro und Gesprächen in kleiner Runde sind Sie alle herzlich eingeladen.

Ausserdem wird in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Gewaltprävention am Samstag 6. Oktober 2018 von 14 - 17 Uhr im Gries ein Zivilcourage-Rundgang durchgeführt, an welchem Schauspieler Gewaltszenen real nachspielen und die Teilnehmenden mögliche Interventionen üben können. Die Teilnahme ist gratis. Da die Anzahl Plätze jedoch beschränkt ist, bitten wir Sie, sich bis am 30. September 2018 anzumelden: Gemeindeverwaltung Volketswil, Ursina Gunsch Sturzenegger, Bereichsleiterin Gesellschaft, ursina.gunsch@volketswil.ch, 044 910 21 91.